Rebsorten­vielfalt
 - in der Weststeiermark DAC -

Qualität im 
Einklang mit 
der Natur

Langfristiges Qualitätsmanagement beginnt für Stefan Langmann damit, für jede Rebsorte den perfekten Standort zu wählen, um so möglichst viel Herkunftscharakter im Wein zu transportieren. Teilweise reichen die Weingärten bis auf 640 Meter Seehöhe. Je höher ein Weingarten und je spätreifender die Sorte, desto mehr zählt die Anzahl der Sonnenstunden bei idealer Sonneneinstrahlung. Kühle Strömungen der westlich gelegenen Koralpe sorgen für einen Temperaturausgleich und verlangsamen die Reife. Das Ergebnis ist ein ausgewogenes Verhältnis von Zucker, Frucht und Säure in den Beeren.

Regionstypische Qualitätsweine 
mit Charakter

Seit 2018 ist die Weststeiermark ein eigenes DAC-Gebiet. Das Kürzel DAC (Districtus Austriae Controllatus) kennzeichnet – angelehnt an das internationale System der Appellationen – besonders gebietstypische Qualitätsweine und kontrolliert sowie garantiert deren österreichische Herkunft. Das dreistufige Herkunftssystem reicht von gehaltvollen Gebietsweinen über die bodengeprägten Ortsweine bis hin zu einzigartigen Riedenweinen, welche ihre Herkunft und deren Eigenart besonders spüren lassen.
DAC-Weine sind vor allem geschmacklich unverkennbar typisch für das Weinbaugebiet, aus dem sie stammen. Die Leitrebsorten der Weststeiermark DAC sind Blauer Wildbacher und Sauvignon Blanc, es sind aber noch sieben weitere typisch steirische Weißweinsorten wie etwa Welschriesling, Morillon oder Weißburgunder nach dem DAC-Herkunftssystem zugelassen.

Mit Schilcher 
Weststeiermark 
pur genießen

Die Weststeiermark trägt nicht umsonst den Namen „Schilcherland“. Der Roséwein – aus der typisch weststeirischen Sortenspezialität Blauer Wildbacher gekeltert – ist ein Paradebotschafter seiner Herkunft und erobert die internationale Weinwelt. Schilcher aus dem Hause Langmann überzeugt mit unverkennbarer Frucht aus Cassis, Beeren und Zitrusfrüchten. Er reift in allen Qualitätsstufen heran, vom Junker bis zur Spätlese und zum edlen Lagenwein. Auch Schaumweine verschiedenster Stilistik werden aus dem Blauen Wildbacher produziert. Und nicht zuletzt darf der vielseitige Alleskönner auch als Rotwein seine Größe zeigen.

Vom Riedenwein 
bis zum trendigen 
Pet Nat

Im Bereich der Einstiegsweine überzeugen Welschriesling, Scheurebe, Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc, Weißburgunder und Gewürztraminer mit ungemein traubiger Frucht, herzhaft saftiger Säure und dem Gefühl eines nie enden wollenden Sommers auf dem Gaumen.

Orts- und Lagenweine aus den Sorten Sauvignon Blanc und Weißburgunder sowie aus Gelbem Muskateller bezaubern mit ihrer würzigen Frucht, einem oftmals salzigen Touch und der wunderbaren Harmonie aus Spannkraft, Schmelz und typisch steirischer Frische. Die Rieden Langegg, Greisdorf und Hochgrail spiegeln ihr unverkennbares Terroir wider.

Auch Süßwein hat bei Stefan Langmann einen hohen Stellenwert, allen voran in der Sorte Gewürztraminer und in den Stufen Auslese und Beerenauslese. Und ja, auch Schilcher spielt in dieser Disziplin mit, als charmant-frische Spätlese.

Ähnlich wie für Schilcher gilt das Weingut Langmann auch als Top-Adresse für Schaumwein. Die im Bereich der Stillweine gelebte Vielfalt wird auch in der Sektkellerei geboten. Vom lange auf der Hefe gereiften Reserve-Sekt geschützten Ursprungs bis zum trendigen Pet Nat oder unkomplizierten Frizzante ist für jeden Anspruch und Gusto etwas dabei.

Entdecken 
Sie unser 
Sortiment

Das
Schilcherland
 - erleben -

Mein
Warenkorb

Wir sind
gerne für
Sie da!

Langegg 23, A-8511 St.Stefan/Stainz
+43 3463 6100
+43 676 517 5 217
office@weingut-langmann.at

Alle Infos für Ihren Online-Einkauf
Unsere Öffnungszeiten auf einen Blick
Öffnungszeiten Buschenschank:
06. März bis 03. April & 06. November bis 05. Dezember
Samstag und Sonntag ab 13:30


08. April bis bis 31. Oktober
Donnerstag - Sonntag ab ab 13:00

Öffnungszeiten Weinverkauf:
Mo – Sa 8:00 – 12:00 und 13:00 – 17:00 Uhr
So 08:00 – 11:00 und ab 13:30 Uhr